Die wichtigsten Faktoren für den Wert eines Handys sind Alter, Einführungspreis, günstigster Neupreis, Beliebtheit von Gerät und Hersteller sowie der Gerätezustand. Pauschale Angaben sind schwierig zu treffen - entscheidend ist bei jedem Gerät die individuelle Kombination aller Faktoren. Nutzen Sie unseren Preisvergleich, um den Gebrauchtwert Ihres Handys oder Smartphones einfach und schnell zu ermitteln.

Was ist mein Handy wert?

So einfach können Sie Ihren Handywert berechnen:

  1. Handy in unserem Preisvergleich suchen
  2. Modell auswählen
  3. Zustand angeben
  4. Ankaufwert Ihres Handys wird angezeigt

Ermitteln Sie den aktuellen Handy Zeitwert, um beim Verkauf - ob privat oder über Handy Ankauf Anbieter - den bestmöglichen Preis zu erzielen.

Zeitwert eines Handys

Auch Ihr Handy verliert an Wert im Laufe des Lebenszyklus. Technischer Fortschritt, Nachfolgemodelle und Abnutzung - das alles sind Faktoren, die den Handy Restwert beeinflussen.

Faktoren, die den Handywert beeinflussen:

  • Zeitpunkt des Handyverkaufs
  • Alter und Zustand des Handys
  • Nachfrage des Handymodells
  • Beliebtheit des Herstellers
  • Zustand und Vollständigkeit des Zubehörs
  • Anzahl der veröffentlichten Nachfolgemodelle

So entwickelt sich der Wert eines Handys

Für unsere Betrachtungen zum Handywert haben wir uns unsere gesamte Datenbank mit mehr als 4000 Handys genau angesehen: berücksichtigt werden Informationen über Hersteller, Veröffentlichungszeitpunkt, unverbindliche Preisempfehlungen und maximale Ankaufpreise zum Zeitpunkt der Erhebung. Wichtig zu wissen: für unsere Betrachtungen zum Handywert ist immer der bestmögliche Zustand "Wie neu" bei Ankaufdiensten gemeint. Die folgende Grafik zeigt den durchschnittlichen Handywert (Ankaufwert und Neupreis) im zeitlichen Verlauf, als Maßstab dient die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.

Handywert im Verlauf der Jahre

Die Auswertung unserer Datenbank zeigt, dass der übliche Einstiegswert bei Ankaufdiensten mit bis zu 75% der unverbindlichen Preisempfehlung des jeweiligen Herstellers angesetzt wird. Unmittelbar nach Veröffentlichung sind die Ankaufpreise nochmals höher - bis zu 85% der UVP werden wenige Tage nach Marktstart eines neuen Handys von Ankaufdiensten geboten. Besonders gut ersichtlich in dieser Grafik: die Ankaufpreise orientieren sich immer stark am Neupreis. Der aktuelle Neupreis eines Handys wirkt sich also direkt auf den Handywert eines gebrauchten Handys aus.

1 Jahr nach Veröffentlichung: Handywert im freien Fall

Etwa 1 Jahr nach Veröffentlichung pendelt sich der Handywert bei etwa 40% der UVP ein - der Neupreis liegt durchschnittlch bei nur noch 65% der UVP. In den ersten 12 Monaten des Produktlebenszyklus ist der Grad des Wertverlustes am höchsten. Nicht nur beim Ankaufwert - auch beim Neupreis.

2 Jahre nach Veröffentlichung: Beginn der Stabilisierung des Handywertes

Der Handywert beginnt sich zu stabilisieren. Allerdings sollte man sich nicht täuschen lassen: der Wertverfall bleibt in dieser Phase des Produktlebenszyklus enorm hoch. Der Ankaufwert beträgt nur noch etwa 28% der UVP (von einstigen 75% zum Marktstart) . Der Preisverfall beim Neupreis ist nochmals höher. Kein Wunder: Nach 1,5-2 Jahren erhalten Vertragskunden oft ein Neugerät. Die Nachfrage nach den etwa 2 Jahre alten Geräten beginnt stark zu sinken. Der Neupreis sinkt ebenso stark.

3 Jahre nach Veröffentlichung: Ende des "ersten" Produktlebenszyklus

Der "erste" Produktlebenszyklus eines Handys ist spätestens jetzt beendet. Hersteller haben üblicherweise längst (mehrere) Nachfolgemodelle veröffentlicht. Ein Handy in diesem Stadium ist jetzt besonders für den ReCommerce Markt interessant: denn der ReCommerce verlängert die Produktlebenszyklen der Geräte. Der Handywert, der in diesem Stadium von Ankaufdiensten angegeben wird, beträgt bestenfalls noch ein Viertel der UVP des Herstellers. Auch der Neupreis des Gerätes ist bis hierhin stark gesunken. Wer sein Handy verkaufen möchte, sollte nicht länger warten.

4 - 10 Jahre nach Veröffentlichung: stetig sinkender Handywert

Der Wertverlust ist nun weniger dramatisch, denn das Handy hat nun seine Halbwertszeit deutlich überschritten. Nur wirklich erfolgreiche Handymodelle lassen sich in diesem "hohen Alter" noch als Neuware erwerben. Spätestens jetzt beginnt die Zeit, in der ein Gerät auch für den Gebrauchtmarkt immer weniger interessant wird. Der Handywert bewegt sich nun in einem Bereich, der den Handel weitestgehend unattraktiv macht. Die Technik ist längst überholt - sowohl Hardware als auch Software. Verkaufen lässt sich ein Gerät in diesem Alter natürlich immer noch. Mit Glück ist der Auszahlungsbetrag noch zweistellig. Wer mehr möchte, muss früher verkaufen. Wenn das Handy nicht mehr verkaufsfähig ist, wird das Thema Handy spenden und Handy Recycling relevant.

Ausnahmefall: iPhone der ersten Generation

Ein interessantes Phänomen ist das iPhone der ersten Generation. Ein Gerät, das die Mobilfunkbranche revolutioniert hat. Der Handywert ist hier nicht gesunken, sondern gestiegen. In unserem Themen-Spezial "iPhone verkaufen" haben wir eine Historie aller iPhone-Modelle inklusive aktueller Ankaufwerte angefertigt - ein Blick lohnt sich nicht nur für Apple-Freunde.


Jetzt Handywert ermitteln

Schnell und einfach den Zeitwert Ihres Handys ermitteln:


Noch Fragen? Kontakt zur Redaktion

Wir möchten unsere Inhalte stetig verbessern.
Nehmen Sie Kontakt mit unserer Redaktion auf.
Äußern Sie gerne Feedback, Kritik oder stellen
Sie uns Ihre Fragen.

Feedback absenden


Handy verkaufen mit Erfolg: handyverkauf.net